Urlaubspaket – wie Geschenke aus dem Urlaub nach Hause versenden?

So mancher Reisende nutzt den Urlaub, um ausgiebige Shopping-Touren zu unternehmen. Denn gerade im sonnigen Süden entdecken sie so manches Souvenir, das sie in Deutschland entweder gar nicht oder zu einem sehr viel höheren Preis erhalten. Bei der Rückreise stehen sie dann aber oft vor einem Riesenproblem: Wie sollen sie die ganzen Mitbringsel, die vielleicht sogar noch groß und sperrig sind, nach Hause schaffen? Schließlich haben sie ja auch noch ihr komplettes Reisegepäck mitzunehmen.

Dieses Problem kennen vor allem Flugreisende. Denn ihnen steht üblicherweise nur ein bestimmtes Kontingent an Reisegepäck zu. Für jedes weitere Stück, dass sie mitnehmen wollen, müssen sie tief in die Tasche greifen. Denn jedes Kilo Übergepäck kostet bei den Fluglinien einen Aufpreis zwischen zehn und 30 Euro, je nachdem um welche Fluggesellschaft es sich handelt, oder ob es ein Charter- oder Linienflug ist. Für die Verfolgung von Paketen empfehlen wir Ihnen diese Webseite für Sedungsverfolgungen der großen Versandanbieter.

Eine Alternative: der Postweg

Der Versand der Souvenirs per Päckchen oder Paket auf dem Postweg kann für viele Reisende also eine echte Alternative sein. Jedoch sollten sie sich schon vor dem Urlaub darüber informieren, welche Möglichkeiten ihnen offen stehen. Denn: Die Versandmöglichkeiten und -preise für Sendungen nach Deutschland können sich von Urlaubsland zu Urlaubsland erheblich unterscheiden.

Relativ unkompliziert ist der Versand aus Ländern der Europäischen Union. Nachdem der Binnenmarkt seit 1992 existiert, entfallen Einfuhrabgaben oder Zölle. Allerdings darf nicht alles verschickt werden. Vorsicht ist beispielsweise bei Lebensmitteln, Arzneimitteln, aber auch Pflanzen und tierischen Produkten geboten.

Etwas komplizierter ist der Versand aus Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören. In diesem Fall muss das Paket nämlich zunächst an eine Zollstelle gebracht und dort geprüft werden. Davon ausgenommen sind lediglich Sendungen von privat an privat, die einen Wert von weniger als 45 Euro haben. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, sollten sich die Reisenden in jedem Fall vorab über die gültigen Zollbestimmungen informieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*